Unsere Hilfe für Wildtiere in Not ...

Immer wieder geraten durch unsere Zivilisation freilebende Wildtiere in Not. Die Igelmutter wird vom Auto überfahren und ihre Jungtiere damit zu Waisen, Sumpfohreulen bleiben beim Tiefflug im Stacheldraht hängen und verletzten sich schwer, Singvögel kommen beim Fensteranflug zu Schaden, das Gefieder von Wasservögeln verliert durch den Kontakt mit Öl seine Wasserdichte, Störche kollidieren mit Windkraftanlagen ... Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt der Gefahren, die auf unsere wilden Nachbarn lauern.

Wir sehen es von daher als unsere ethische Verpflichtung an, diesen Mitgeschöpfen mit unserer über 25jährigen Erfahrung in der Wildtierpflege zu helfen. 

... und Ihre Hilfe für uns!

Helfen Sie mit!

Um unsere gemeinnützige, nur durch Spenden finanzierte Arbeit weiter ermöglichen zu können, benötigen wir auch Ihre Unterstützung!

 

Unser Spendenkonto

bei der Hamburger Volksbank:

 

Kontonummer: 600 389 00, BLZ: 201 900 03

IBAN DE23 2019 0003 0060 0389 00, BIC GENODEF 1HH2

Inhaberin: Wildtier- und Artenschutzzentrum

 

Herzlichen Dank für Ihre Unterstütztung!

Wussten Sie, dass …

…  wir keine öffentliche Gelder erhalten?

…   wir unsere Arbeit von daher rein aus Spenden finanzieren?

…  unsere Organisation eine private Initiative ist?

…   wir gemeinnützig sind?

…  unsere Tiere nicht zur Schau gestellt werden?

…   wir die Genehmigung von fünf Behörden benötigen?

…   nur in Einzelfällen Tiere abholen können,

     weil unser Budget knapp ist?

…  auch wir mal eine Pause brauchen und unser Telefon

     und die Station nicht durchgängig besetzt sind?

 

Unser Kurzfilm über Wildtiere in Hamburg